JFTBildmarke

abgesagt

Update 24.04.2020: Aufgrund der Infektionsrisiken mit dem Corona-Virus kann der Jugendfilmtag am 30. Juni 2020 im CinemaxX nicht stattfinden. Wir folgen mit der Absage den Vorgaben und Empfehlungen für Schule Jugendbildungsanbieter, Freizeitstätten und Großveranstaltungen. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, dass sich das Corona-Virus langsamer ausbreitet und damit unser Gesundheitssystem vor einer Überlastung geschützt wird. Der Jugendfilmtag soll 2021 nachgeholt werden.

 

Zum kostenfreien Filmtag 2020 sind Schulen in der Region Hannover eingeladen. Vier Jugendspielfilme stehen im CinemaxX Hannover zur Wahl. Das bewährte Präventionskonzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) "Nikotin und Alkohol - Alltagsdrogen im Visier" wird thematisch mit Filmen zum Thema Gaming und Spielsucht erweitert. Klassen aller Schulformen ab dem 7. Jahrgang sind eingeladen.

Vor dem Spielfilm wartet ein Mitmachparcours im Foyer auf die Schülerinnen und Schüler. An mehr als 10 Stationen, die von Fachkräften betreut werden, findet ein thematischer Einstieg über Quizspiele, Experimente und Übungen statt.
Der Veranstalterkreis umfasst den Jugendschutz der Stadt- und der Region Hannover, die hannoverschen Suchtpräventionsfachstellen, und Fachstellen für Medienkompetenz und weitere Partner. Für Lehrer und Lehrerinnen werden Begleitmaterialien zur Verfügung gestellt, es gibt einen Methodenworkshop am 3. Juni und die Möglichkeit mit Fachkräften für weitere Schulprojekte oder bei Beratungsbedarf in Kontakt zu treten.
Die Filmauswahl:

Veranstaltungsflyer mit Anmeldeunterlagen:  Jugendfilmtag_2020.pdf

Methodenworkshop am 3. Juni von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Drobs Hannover, Calenberger Esplanade 6, Hannover (Calenberger Neustadt)
Teilnahme kostenfrei, Anmeldung erforderlich (Veranstaltungsflyer oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Haben Sie Fragen?
Kontakt:
Region Hannover, Team Jugend und Familienbildung - Jugendschutz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0511-616 25608

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie - Jugendschutz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0511-168 44113